"Nicht mit mir" von Per Petterson

Jörg Schüttauf

Per Petterson

Klaus Mannchen


Hörspielpräsentation und Publikumsgespräch im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin

Auf Einladung der Königlich Norwegische Botschaft präsentiert Deutschlandradio Kultur, am 3. März um 19 Uhr, das Hörspiel „Nicht mit mir“ im Felleshus der Nordischen Botschaften, Rauchstr. 1, in Berlin. Der Eintritt ist frei. Anmeldung über www.eventbrite.de erforderlich. Link zur Veranstaltung: http://bit.ly/1TRsE2zDer Autor Per Petterson wird anwesend sein.

 

„Nicht mit mir" erzählt von den alten Freunden Jim und Tom. Einst waren sie unzertrennlich. Jim, der Schöne, besucht das Gymnasium, der starke Tommy muss sich gegen seinen prügelnden Vater durchsetzen und in der Sägerei arbeiten. Die lange unverbrüchliche Freundschaft der beiden endet tragisch und abrupt. 30 Jahre später begegnen sich beide wieder, die gemeinsame Erinnerung führt in die Geheimnisse der eigenen Hilflosigkeit.

 

In den Rollen der beiden Freunde werden, als junge Männer und in der späteren Lebensphase, Jörg Schüttauf, Mirco Kreibich, Axel Wandtke und Christopher Heisler zu hören sein. Die Rolle des Vaters wurde von Michael Rehberg gespielt. Darüber hinaus haben Deborah Kaufmann, Christoph Gawenda und Klaus Mannchen uvm. im Hörspiel mitgewirkt. Die musikalische Komposition hatte Andreas Bick.

 

Im Anschluss an die rund 85minütige Hörspielpräsentation sind die Besucher der Veranstaltung zu einem Gespräch mit dem norwegischen Autor Per Petterson, dem Regisseur Steffen Moratz sowie der Übersetzerin Ina Kronenberger und der Leiterin der Abteilung Radiokunst von Deutschlandradio Kultur, Stefanie Hoster, eingeladen.

 

Stefanie Hoster, Leiterin der Abteilung Radiokunst bei Deutschlandradio Kultur, freut sich besonders auf das Gespräch mit dem prominenten norwegischen Autor. Per Petterson wurde 1952 in Oslo geboren. Bevor er sich als Schriftsteller etablierte, arbeitete er als Buchhändler und Übersetzer. Mit seinem ersten Roman „Pferde stehlen“ (2006) wurde er auch in Deutschland sofort bekannt, Petterson erhielt für das Buch mehrere Preise. Sein 2009 erschienener Roman „Ich verfluche den Fluss der Zeit“ ist mit dem norwegischen Brage-Preis und dem Literaturpreis des Nordischen Rates ausgezeichnet worden.

 

Das Hörspiel ist eine Koproduktion von Deutschlandradio Kultur und dem Hessischen Rundfunk aus  dem Jahr 2015 und wurde im August als Hörspiel des Monats von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste ausgezeichnet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0